Sony Creative Software
Versionshinweise
 
Vegas® Pro 10.0
Juli 2010
 
Inhalt
Das vorliegende Dokument enthält Informationen zu folgenden Themen:
Nur bei Verpackungsversionen. Wenn Sie das Produkt als Downloadversion erworben haben, finden Sie eine Adobe Acrobat-Version (PDF) der Produktdokumentation auf unserer Website.
 
1.0 Willkommen
Vielen Dank, dass Sie Vegas Pro 10.0 erworben haben. Dieses Dokument enthält Informationen zur Installation und Verwendung von Vegas Pro auf Ihrem Computer.
 
2.0 Was ist neu
Neue Features in Version 10.0
Video
  • Stereoscopische 3D-Bearbeitung.
  • Verbesserter Support für zuschaltbare Untertitel.
    • Beim Rendern in XDCAM HD/HD422 werden CEA608-Daten in das Format CEA708 umgewandelt, so dass CEA608- und CEA708-Untertitel bei der Wiedergabe über HD SDI verfügbar sind.
    • Sie können jetzt eine Untertitelvorschau über die Verwendung von Overlays im Fenster „Videovorschau“ und im Fenster „Trimmer“ anzeigen lassen.
    • Sie können jetzt zuschaltbare Untertitel für DVD Architect, YouTube, RealPlayer, QuickTime und Windows Media Player exportieren.
    • Sie können jetzt zuschaltbare Untertitel aus den folgenden Dateitypen importieren: Scenarist Closed Caption (.SCC), RealPlayer (.RT), SubRip Subtitles (.SRT), Windows Media Player (.SMI), Transcript oder QuickTime (.TXT), CPC MacCaption (.MCC) und DVD Architect Subtitles (.SUB).
  • Neues Video-Plug-in-SDK.
  • Bildstabilisierung für Videoclips.
  • Genlock-Steuerelemente zur Synchronisierung des AJA-Videogeräteausgangs mit einem Referenzsignal bei der Vorschau oder beim Drucken auf Band.
  • Jetzt Support für 50p- und 60p-Projekte:
    Projektvorlagen: HD 720-50p (1280x720, 50 fps), HD 720-60p (1280x720, 59,94 fps)
    AVI-Rendervorlagen: HD 720-50p YUV, HD 720-60p YUV
Audio
  • Input-Busse ermöglichen Ihnen die Aufnahme von externen Geräte mit Effekten, die Verknüpfung externer Audioressourcen mit Ihrem Projekt, die Verwendung externer Effektprozessoren mit Ihren Tracks und Bussen sowie die Bereitstellung von Eingangsüberwachung.
  • Rendern in Echtzeit.
  • Audio-Eventeffekte.
  • Aufzeichnung von Broadcast Wave Format (.bwf)-Metadaten bei der Audioaufzeichnung.
  • Aktualisierte Audiotrack-Überschriften mit Output-Pegelanzeigen.
  • VU-Pegelanzeigen im Mischkonsolenfenster.
Workflow
  • Sie können jetzt Tracks in der Trackliste gruppieren.
  • Neue Features zur Multikamera-Bearbeitung:
    • Vorschau mit vollständigen Frames in einem externen Monitor.
    • Auswahl von Aufnahmen für die Auswahl von Zeitbereichen.
    • Erweitern eines Multikamera-Tracks in mehrere Tracks.
  • Verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Trimmer- und Videovorschaufenster mit den neuen Transportsteuerelementen.
  • Drücken Sie während der Wiedergabe die Alt+Nach-unten-Taste, um den Bearbeitungscursor zur Bearbeitung oder Aufnahme an die Position des Wiedergabecursors zu bewegen.
  • Verbesserungen im Fenster „Geräte-Explorer“:
    • Sie können jetzt mit der rechten Maustaste in das Fenster „Geräte-Explorer“ klicken und die Option „In Trimmer öffnen“ oder „Zu Projekt hinzufügen“ auswählen, um festzulegen, wie die Clips importiert werden sollen.
    • Sie können jetzt Clips aus dem Fenster „Geräte-Explorer“ in das Fenster „Projektmedien“ oder „Trimmer“ ziehen.
  • Sie können jetzt den Speicherort für die Erstellung von vorgerenderten Dateien aus dem „Drucken auf Band“-Assistenten ändern.
  • Neue Microsoft Image Mastering API (IMAPI)-Disk-Treiber.
Formate
  • Unterstützung für GPU-beschleunigtes AVC-Rendering mit dem Sony AVC-Plug-In.

    Wenn Sie über eine CUDA-aktivierte NVIDIA-Videokarte verfügen, kann Vegas Pro mit Ihrem GPU die AVC-
    Renderleistung verbessern.

    GPU-beschleunigtes AVC-Rendering erfordert den NVIDIA-Treiber 185.xx oder höher. Wir empfehlen die Verwendung einer GeForce 9-Serie oder neueren GPU. Die GPU-beschleunigte Renderleistung variiert entsprechend der verwendeten Hardwarekonfiguration. Falls Sie einen älteren CPU und einen neueren NVIDIA GPU verwenden, kann das Rendern mit dem GPU unter Umständen die Renderzeiten verbessern.

    Weitere Informationen zu CUDA-aktivierten GPUs finden Sie unter http://www.nvidia.com/object/cuda_learn_products.html.
  • Support für das Lesen von Timecodes in AVCHD-Dateien, die von Kameras geschrieben wurden, die Timecode unterstützen,
    wie z. B. die Sony NXCAM-Kameras.
  • Verbesserte Leistung beim Lesen von MXF-, QuickTime AVC- und QuickTime AVC/H.264-Videos.
  • Support für das Lesen und Rendering von CineForm AVI-Dateien sofern Sie über ein CineForm-Produkt verfügen.
3.0 Bekannte Probleme
  • Unter Windows Vista® erfolgt die Speicherverwaltung auf erheblich andere Weise als unter Windows XP. In manchen Situationen, in denen Produkte von Sony Creative Software hohen Speicherbedarf haben, kann die Systemleistung darunter leiden. Dies wirkt sich verstärkt bei der Arbeit mit Medien wie HDV aus, die große Mengen an Speicher benötigen.

    Microsoft hat eine Aktualisierung für Windows Vista herausgegeben, mit der dieses Verhalten teilweise behoben wird. Weitere Informationen zu dieser Aktualisierung erhalten Sie bei Microsoft: http://support.microsoft.com/?kbid=938979
  • Der Windows Media Audio 9 Voice-Codec ist im Windows Media Player 11-Update nicht enthalten. Wenn Sie Windows Media Player 11 installiert haben, wird beim Rendern in das Windows Media Audio 9-Format ein Fehler verursacht. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Base-Artikel 932390 auf der Website Microsoft Hilfe und Support.
  • Wenn Sie eine gerenderte Datei auf HDV-Band ausgeben, muss die Datei exakt den Anforderungen des Ziel-HDV-Geräts und des Dateityps entsprechen. Andernfalls schlägt die Bandausgabe fehl. Beim Rendern müssen die mitgelieferten Rendervorlagen für HDV-MPEG2 –in keiner Weise modifiziert– verwendet werden, um erfolgreich auf HDV-Band auszugeben.
  • Vegas Pro-Vorlagen für das Rendern von Mehrkanalaudio in WAV/WAV64-, AVI- und MXF-Formaten werden möglicherweise in anderen Anwendungen von Sony Creative Software Inc. angezeigt, die kein Mehrkanalaudio unterstützen. Die Verwendung dieser Vorlagen in anderen Anwendungen führt nicht zum gewünschten Ergebnis und sollte vermieden werden.
  • Wenn Sie Microsoft .NET Framework nicht vor der Installation von Vegas Pro 10 installiert haben, ist es unter bestimmten Bedingungen nicht möglich, sich abzumelden und sich anschließend ohne Neustart auf dem Computer erneut anzumelden. Nach dem Neustart des Computers können Sie sich anmelden und Vegas Pro 10 ausführen und registrieren.
  • Auf Multiprozessor-Computern können in seltenen Fällen Stabilitätsprobleme auftreten, wenn bestimmte Waves 5.2-Plug-Ins verwendet werden. Meistens können diese Stabilitätsprobleme behoben werden, indem in Vegas Pro 10 das Kontrollkästchen Trackpuffer aktivieren (Optionen > Präferenzen > Audiogerät) deaktiviert wird.
  • Möglicherweise können keine Dateien gerendert werden, die größer als 4 GB sind, wenn bestimmte Einstellungskombinationen im Sony AVC-Encoder verwendet werden.
  • Wenn Sie mehrere Sony-Anwendungen (zum Beispiel ACID, Sound Forge, CD Architect usw.) installiert haben, kann das Deinstallieren anderer Sony-Anwendungen dazu führen, dass Ihre Audio-Plug-Ins aus Vegas Pro entfernt werden. Um die Audio-Plug-Ins wiederherzustellen, de- und reinstallieren Sie Vegas Pro.
  • Wenn Sie im Fenster „Trimmer“ die Schaltfläche Videomonitor anzeigen wählen, wird Videomaterial, das Sie als Vorschau aus dem Vegas Explorer und dem Media Manager anzeigen, im Trimmer wiedergegeben. Da das Fenster „Trimmer“ sich im selben Fensterdock befindet wie die Fenster „Explorer“ und „Media Manager“, ist die Videovorschau nicht sichtbar. Um Video aus dem Explorer und Media Manager im Fenster „Videovorschau“ anzuzeigen, können Sie das Fenster „Trimmer“ in eine neue Dockgruppe ziehen oder die Schaltfläche Videomonitor anzeigen deaktivieren.
  • Die Schaltflächen Step Forward und Step Backward im Aufzeichnungsfenster werden nicht von allen HDV-Geräten unterstützt.
  • Falls Ihr Projekt Standbildsequenzen oder segmentierte .r3d-Dateien enthält, aktivieren Sie im Dialogfeld „Speichern unter“ nicht das Kontrollkästchen Medien mit Projekt kopieren. Einige Frames oder Segmente werden unter Umständen nicht gespeichert, wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist.
  • Die nachfolgenden Features stehen in der 64-Bit-Version von Vegas 10.0 nicht zur Verfügung. Falls Sie die genannten Features benötigen, können Sie Projekte gemeinsam in den 32- und 64-Bit-Versionen von Vegas 10.0 verwenden – bei Bedarf in 32-Bit Vegas 10.0 bearbeiten und anschließend in 64-Bit Vegas 10.0 abschließen:
    • In 32-Bit Vegas 10.0 erstellte Rendervorlagen stehen in 64-Bit Vegas 10.0 nicht zur Verfügung.
    • Support für Gracenote steht nicht zur Verfügung.
    • AAF-Import und -Export stehen nicht zur Verfügung.
    • Plug-Ins von Drittanbietern funktionieren nur, wenn sie für 64-Bit ausgelegt sind. Für verfügbare Aktualisierungen der Plug-Ins wenden Sie sich an die jeweiligen Anbieter.
  • Die Installation des Treibers 2.21 für das PDW-UI XDCAM-Laufwerk kann zu Problemen beim Starten von Vegas führen. Um dieses Problem zu vermeiden, deinstallieren Sie den Treiber.
  • Falls Sie zwei Instanzen von Vegas Pro ausführen, können externe Steuergeräte nur in der ersten Instanz der Software verwendet werden.
4.0 Systemanforderungen
Im Folgenden werden die Mindestsystemanforderungen für die Verwendung von Sony Creative Software Inc. Vegas Pro aufgeführt:
  • Microsoft® Windows® XP 32-Bit SP3, Windows Vista® 32-Bit oder 64-Bit SP2, oder Windows 7 32-Bit oder 64-Bit
  • 2-GHz-Prozessor (Multicore- oder Multiprozessorcomputer empfohlen für HD oder stereoscopisches 3D)
  • 400 MB Festplattenspeicher zur Installation des Programms
  • 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
  • OHCI-kompatible/r i.LINK®-Anschluss*/IEEE-1394DV-Karte (für die DV- und HDV-Aufzeichnung und die Ausgabe auf Band)
  • USB 2.0-Anschluss (für den Import aus AVCHD-, XDCAM EX-, NXCAM- oder DVD-Camcordern)
  • Windows-kompatible Soundkarte
  • DVD-ROM-Laufwerk (nur für die Installation per DVD)
  • Unterstütztes Laufwerk für beschreibbare CDs (nur für das Brennen von CDs)
  • Unterstütztes DVD-R/-RW/+R/+RW-Laufwerk (zum Brennen von DVDs)
  • Unterstütztes BD-R/-RE-Laufwerk (nur zum Brennen von Blu-ray Disc™)
  • Microsoft .NET Framework 3.0 (auf der Anwendungs-DVD enthalten) **
  • Apple® QuickTime® 7.1.6 oder höher


  • Zur Aktivierung der Software müssen Sie Sony Creative Software Inc., einem Unternehmen in den Vereinigten Staaten, Ihre Registrierungsinformationen zur Verfügung stellen. Das Produkt erfordert die Onlineregistrierung innerhalb von 30 Tagen.

    *i.LINK ist eine eingetragene Marke von Sony Electronics und wird nur verwendet, um darauf hinzuweisen, dass ein Produkt einen IEEE 1394-Connector enthält. Es ist möglich, dass Produkte mit einem IEEE 1394-Anschluss nicht miteinander kommunizieren.

    **.NET 3.0 erweitert die Funktionen von .NET 2.0. Nach der Installation von .NET Framework 3.0 werden die Versionen 2.0 und 3.0 in Windows unter „Software“ bzw. „Programme und Funktionen“ angezeigt. Deinstallieren Sie Version 2.0 nicht, da sie für Version 3.0 erforderlich ist.

5.0 Installation
Das Installationsprogramm erstellt alle erforderlichen Ordner und kopiert alle von Vegas Pro benötigten Dateien auf den Computer.
 
Installation von einem verpackten Produkt
  1. Legen Sie die Vegas Pro Anwendungs-CD in das Laufwerk ein. Der Setupbildschirm wird angezeigt, wenn für Ihr CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk die AutoPlay-Funktion aktiviert ist.
    Wenn die AutoPlay-Funktion des Laufwerks deaktiviert wurde, klicken Sie auf die Schaltfläche „Start“ und anschließend auf „Ausführen“. Geben Sie „D:\setup.exe“ ein, wobei „D“ für den Laufwerksbuchstaben Ihres CD- oder DVD-Laufwerks steht, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation durchzuführen.
  2. Klicken Sie auf Installieren, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Pro auf dem Computer zu installieren.
Installation über das Web
  1. Laden Sie das Installationshilfsprogramm von unserer Website herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Pro auf dem Computer zu installieren. 
6.0 Vegas Pro-Benutzerhandbuch
Installation von Adobe Reader
Um das Handbuch anzeigen zu können, muss der Adobe Reader installiert werden. Das Programm befindet sich ebenfalls auf der Anwendungs-DVD im Ordner „\Extras\Adobe Reader“. So installieren Sie den Acrobat Reader:
  1. Legen Sie die Vegas Pro Anwendungs-CD in das Laufwerk ein. Die AutoPlay-Funktion startet ein Installationsmenü.
    Wenn die AutoPlay-Funktion des Laufwerks deaktiviert wurde, klicken Sie auf die Schaltfläche „Start“ und anschließend auf „Ausführen“. Geben Sie „D:\Extras\Adobe Reader\“ ein, um zum Installationsordner zu gelangen.
  2. Wählen Sie die Option CD durchsuchen aus, und wechseln Sie dann zum Ordner „D:\Extras\Adobe Reader\“.
  3. Navigieren Sie zum Installationsprogramm für Ihre Sprache, doppelklicken Sie auf sein Symbol, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
Auf der Vegas Pro Anwendungs-CD ist eine Kurzanleitung im Adobe Acrobat (PDF)-Format enthalten. Dank dieses Formats kann der Text leicht angezeigt und gedruckt werden. Das Handbuch befindet sich auf der Anwendungsdisk im Ordner Manual.
 
7.0 Test- und Demoversionen
Weitere Informationen oder Test-/Demoversionen anderer Produkte von Sony Creative Software Inc. finden Sie auf unserer Website. Dort erhalten Sie stets die neuesten technischen Informationen, Test-/Demoversionen und Produktankündigungen von Sony Creative Software Inc.
 
Für die kommerzielle Weitergabe der Test- und Demoversionen ist eine schriftliche Erlaubnis von Sony Creative Software Inc. erforderlich.
 
8.0 Sony Creative Software Inc. – Kontaktinformationen
Sony Creative Software Inc. kann folgendermaßen kontaktiert werden:
 
Postanschrift:
Sony Creative Software Inc.
8215 Greenway Boulevard
Suite 400
Middleton, Wisconsin 53562
USA
 
Kundendienst/Vertrieb:
Detaillierte Informationen zu den Kundendienstoptionen finden Sie unter http://www.sonycreativesoftware.com/support/custserv.asp.
 
Telefonischer Support während der regulären Geschäftszeiten:
  • 1 800 577 66 42 (gebührenfrei) in den USA, Kanada und auf den Jungferninseln.
  • +1 608 203 76 20 für alle anderen Länder.
  • Fax: 1-608-250-1745.
Technischer Support:
 
Erleben Sie die Welt von Sony