Sony Media Software
Versionshinweise
 
Vegas® Movie Studio 10.0
Februar 2010
 
Inhalt
Das vorliegende Dokument enthält Informationen zu folgenden Themen:
Nur bei Verpackungsversionen. Wenn Sie das Produkt als Downloadversion erworben haben, finden Sie eine Adobe Acrobat-Version (PDF) der Produktdokumentation auf unserer Website.
 
1.0 Willkommen
Vielen Dank für den Erwerb von Sony Creative Software Inc. Vegas Movie Studio 10.0. Dieses Dokument enthält Informationen zur Installation und Verwendung von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer. 

2.0 Was ist neu

Neue Funktionen in Version 10.0

Video
  • Bis zu 10 Videotracks. Bildstabilisierung für Videoclips.
  • Video-Plug-In Weißausgleich, um Farben von Videoclips schnell anzupassen.
  • Sekundäres Color Corrector-Plug-In.
  • Videostabilisierung.
  • Sub-Clips im Fenster Trimmer.
  • Vegas Movie Studio kann die Videovorschaugröße und die Vorschauqualität nun automatisch anpassen, um die Framerate während der Vorschau zu optimieren. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster Videovorschau, und wählen Sie Größe und Qualität für optimale Wiedergabe anpassen, wenn Sie die Framerate in der Vorschau hervorheben möchten. Ist die Option nicht ausgewählt, wird die Videoqualität hervorgehoben und die Framerate ggf. reduziert.
  • Aktivieren Sie im Dialogfeld Projekteigenschaften auf der Registerkarte Video das Kontrollkästchen Quellmedien gemäß Projekt- oder Rendereinstellungen optimal anpassen, wenn Vegas Movie Studio die Eigenschaften der Quellmedien – darunter Cropping/Anpassen der Framegröße oder Anpassen des Interlacing – geringfügig ändert, damit die Mediendateien in Ihrem Projekt besser funktionieren.
Audio
  • Bis zu 10 Audiotracks.
  • Bei der ausschließlichen Bearbeitung von Audioevents (wie z. B. Verschieben, Trimmen und ASR) wird nicht mehr standardmäßig auf Framegrenzen quantisiert, wenn die Option Auf Frames quantisieren aktiviert ist. Wenn Sie Nur-Audio-Bearbeitungen quantisieren möchten, deaktivieren Sie im Dialogfeld Präferenzen auf der Registerkarte Bearbeiten das Kontrollkästchen Nicht auf Frames quantisieren, wenn nur Audio bearbeitet wird.
  • Die Audio-Wellenformanzeige während der Aufzeichnung wurde verbessert:
    • Aufgezeichnete Wellenformen werden nun in kürzeren Abständen aktualisiert.
    • Für eine höhere Auflösung werden Dateien mit 16-Bit-Spitzen verwendet.
    • Während der Aufzeichnung ist nun die vollständige Wellenform sichtbar.
    • Nach Abschluss der Aufzeichnung müssen keine Spitzen mehr erstellt werden.
Workflow
  • Optimierte Erstellung neuer Projekte.
  • Die Benutzeroberfläche Vegas Movie Studio verwendet eine neue, dunklere Farbpalette.
  • Fensterlayouts.
  • Fenster "Geräte-Explorer" zum Importieren von AVCHD-Kameras und CompactFlash-basierten Speicheraufzeichnungsgeräten wie dem HVR-MRC1.
  • Slideshow Creator.
  • Integriertes DVD-Brennen von der Timeline (Extras > Disc brennen > DVD).
  • Im Dialogfeld Speichern unter werden nach Auswahl des Kontrollkästchens Medien mit Projekt kopieren nur Mediendateien kopiert, die nicht im Projektordner gespeichert sind; Mediendateien, die unterhalb des Projektordners gespeichert sind, werden nicht mehr kopiert.
  • Im Dialogfeld Videomediengeneratoren können Sie nun über die Schaltfläche Event-Länge genau anpassen die Länge der generierten Medien an die Länge des Events anpassen.
  • Halten Sie ALT+UMSCHALTTASTE gedrückt, während Sie in einem Ereignis ziehen, um ein Slip-Trimmen des rechten Rands eines Events durchzuführen.
  • Halten Sie beim Klicken auf ein Event STRG+ALT+UMSCHALT gedrückt, um das Event zu teilen. Sie können von diesem Punkt ziehen, um das Ereignis in der Richtung zu trimmen, in der Sie ziehen (Löschmodus).
  • Sie können nun beim Slippen eines Events alle Takes eines Events slippen (wählen Sie im Menü Optionen den Befehl Alle Takes slippen aus).
  • Während der Anpassung des Sustain-Anteils von Eventhüllkurven können Sie die STRG-Taste (oder die rechte Maustaste) gedrückt halten, um Feineinstellungen durchzuführen.
  • Bearbeitung von Zeitauswahlhüllkurven (zur Anpassung mehrerer Hüllkurvenpunkte innerhalb einer Zeitauswahl für schnelles Ducking von Audiomaterial).
  • Sie können nun automatisches Cropping von Standbildern wählen, damit diese dem Outputverhältnis angeglichen werden.
  • Im Dialogfeld Rendern als werden Vorlagen, die mit Ihren Projekteinstellungen (Framegröße, Pixelseitenverhältnis und Framerate) übereinstimmen, in der Dropdownliste Vorlage mit dem Symbol= angezeigt.
  • Wenn Sie beim Ziehen die UMSCHALTTASTE gedrückt halten und die Option Ausrichten aktivieren deaktiviert ist, wird das Ausrichten vorübergehend aktiviert.
  • Wenn Sie eine Gruppe ausgewählter Events ziehen, werden das erste und das letzte Event nun an anderen Einrastpunkten der Timeline ausgerichtet.
  • Durch Drücken von ` (Accent grave) werden zuvor minimierte Tracks nicht mehr auf ihre vorherige Höhe zurückgesetzt.
Formate
  • Benutzerdefinierte Rendervorlagen für alle Videoformate
  • Aktualisierte Projekt- und Rendervorlagen für die Veröffentlichung im Internet.
  • Verbesserter Support für AVC-AAC-Video (.mp4).
  • Unterstützung für GPU-beschleunigtes AVC-Rendering mit dem Sony AVC-Plug-In. Wenn Sie über eine CUDA-aktivierte NVIDIA-Videokarte verfügen, kann Vegas Movie Studio mit Ihrem GPU die AVC-Renderleistung verbessern.

    Weitere Informationen zu CUDA-aktivierten GPUs finden Sie unter http://www.nvidia.com/object/cuda_learn_products.html.
3.0 Bekannte Probleme
  • Für Vegas Movie Studio ist QuickTime 7.1.6 oder höher erforderlich. Im Allgemeinen wird empfohlen, die neueste QuickTime-Version zu verwenden.
  • Wenn Sie eine gerenderte Datei auf HDV-Band ausgeben, muss die Datei exakt den Anforderungen des Ziel-HDV-Geräts und des Dateityps entsprechen. Andernfalls schlägt die Bandausgabe fehl. Beim Rendern müssen die mitgelieferten Rendervorlagen für HDV-MPEG2 —in keiner Weise modifiziert—verwendet werden, um erfolgreich auf HDV-Band auszugeben.
  • Der Sony Handycam-USB-Treiber, der in DVD-basierten Camcordern enthalten ist, kann verhindern, dass Vegas Movie Studio eine über USB angeschlossene Kamera erkennt. Wenn Sie in der Systemsteuerung unter Software die Sony DVD Handycam-USB-Treiber-Komponente deinstallieren, kann Vegas Movie Studio eine Verbindung mit der Kamera herstellen und Videodaten über Importieren > DVD-Camcorderdisk importieren.
  • Für den VR-Modus ist Windows XP SP2 oder höher erforderlich. 
  • Mit Sony AVCHD-Camcordern erstellte MOV-Dateien werden nicht unterstützt.
4.0 Systemanforderungen
Nachfolgend werden die Mindestsystemanforderungen für die Verwendung von Sony Creative Software Inc. Vegas Movie Studio aufgeführt:
  • Microsoft® Windows® XP SP3, Windows Vista™ SP2 oder Windows 7
  • 1-GHz-Prozessor (Multicore- oder Multiprozessorcomputer empfohlen für HD)
  • 200 MB Festplattenspeicher zur Installation des Programms
  • 1 GB RAM (2 GB RAM empfohlen)
  • OHCI-kompatible/r i.LINK®-Anschluss*/OHCI-kompatible IEEE-1394DV-Karte (für die DV-Aufzeichnung und das Drucken auf Band)
  • USB 2.0-Anschluss (für den Import aus AVCHD- oder DVD-Camcordern)
  • Windows-kompatible Soundkarte
  • DVD-ROM-Laufwerk (nur für die Installation per DVD)
  • Unterstütztes Laufwerk für beschreibbare CDs (nur für das Brennen von CDs)
  • Unterstütztes DVD-R/-RW/+R/+RW-Laufwerk (zum Brennen von DVDs)
  • Unterstütztes BD-R/-RE-Laufwerk (zum Brennen von Blu-ray Disc™)
  • Microsoft DirectX® 9.0c oder höher
  • Microsoft .NET Framework 3.0 (auf der Anwendungs-CD enthalten)
  • Apple® QuickTime® 7.1.6 oder höher
  • Hinweis: Zum Aktivieren der Software müssen Sie Sony Creative Software Inc. Ihre Registrierungsinformationen mitteilen.

    *i.LINK ist eine eingetragene Marke von Sony Electronics und wird nur verwendet, um darauf hinzuweisen, dass ein Produkt einen IEEE 1394-Connector enthält. Es ist möglich, dass Produkte mit einem IEEE 1394-Anschluss nicht miteinander kommunizieren.
5.0 Installation
Das Installationsdienstprogramm erstellt alle erforderlichen Ordner und kopiert alle von Vegas Movie Studio benötigten Dateien auf Ihren Computer.
 
Installation von einem verpackten Produkt
  1. Legen Sie die Vegas Movie Studio-DVD-ROM ins Laufwerk ein. Der Installationsbildschirm wird angezeigt (wenn die automatische Wiedergabe für das DVD-ROM-Laufwerk aktiviert ist).
    Wenn die AutoPlay-Funktion des Laufwerks deaktiviert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und wählen Sie Ausführen. Geben Sie D:\setup.exe ein, wobei „D“ für den Laufwerksbuchstaben Ihres DVD-Laufwerks steht, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation durchzuführen.
  2. Klicken Sie auf Installieren, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer zu installieren.
Installation über das Web
  1. Laden Sie das Installationshilfsprogramm von unserer Website herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer zu installieren. 
6.0 Vegas Movie Studio – Kurzanleitung
Auf dem Anwendungsdatenträger befindet sich eine Kurzanleitung für Vegas Movie Studio im Adobe Acrobat (PDF)-Format. Dank dem Acrobat-Format kann der Text auf einfache Weise ausgedruckt werden, wenn Sie eine gedruckte Version des Handbuchs benötigen. Diese Kurzanleitung ist im Ordner Manual enthalten.
 
Installation von Adobe Reader
Sie müssen Adobe Reader installieren, um die Kurzanleitung anzeigen zu können. Das Programm befindet sich ebenfalls auf der Anwendungs-CD im Ordner \Extras\Adobe Reader. So installieren Sie den Acrobat Reader:
  1. Legen Sie die Vegas Movie Studio-DVD-ROM ins Laufwerk ein. Die automatische Wiedergabe startet ein Installationsmenü.
    Wenn die AutoPlay-Funktion des Laufwerks deaktiviert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und wählen Sie Ausführen. Geben Sie D:\Extras\Adobe Reader\ ein, um zum Installationsordner zu gelangen.
  2. Wählen Sie die Option CD durchsuchen aus und wechseln Sie dann zum Ordner D:\Extras\Adobe Reader\.
  3. Navigieren Sie zum Installationsprogramm für Ihre Sprache, doppelklicken Sie auf sein Symbol, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
7.0 Demos
Weitere Informationen oder Demoversionen anderer Produkte von Sony Creative Software Inc. finden Sie auf unserer Website. Dort finden Sie immer die neuesten technischen Informationen, Demoversionen und Produktankündigungen von Sony Creative Software Inc.
 
Die kommerzielle Weitergabe der Sony Creative Software Inc.-Demoversionen erfordert eine schriftliche Genehmigung durch Sony Creative Software Inc.
 
8.0 Sony Creative Software Inc. – Kontaktinformationen
Sony Creative Software Inc. kann folgendermaßen kontaktiert werden:
 
Postanschrift:
Sony Creative Software Inc
1617 Sherman Ave.
Madison, Wisconsin 53704
USA
 
Kundendienst/Vertrieb:
Eine ausführliche Auflistung der Kundendienstleistungen finden Sie unter http://www.sonycreativesoftware.com/support/custserv.asp.
 
Telefonischer Support während der regelmäßigen Geschäftszeiten:
  • 1 800 577 66 42 (gebührenfrei) in den USA, Kanada und auf den Jungferninseln
  • +1 608 204 77 03 für alle anderen Länder
  • Fax: 1-608-250-1745.
Technischer Support:
 
Erleben Sie die Welt von Sony