Sony Creative Software
Versionshinweise
 
Catalyst Prepare™
Mai 2015
 
Inhalt
Das vorliegende Dokument enthält Informationen zu folgenden Themen:
 
1.0 Willkommen
Vielen Dank, dass Sie Catalyst Prepare erworben haben. Das vorliegende Dokument enthält Informationen zur Installation und Verwendung von Catalyst Prepare.
 
2.0 Neue Funktionen
Wichtige Fehlerbehebungen/Änderungen in Version 2.0
  • Zusätzliche Voreinstellungen für den Export von Apple ProRes-Clips (nur OS X).
  • Zusätzliche Unterstützung für XDCAM PD-Proxy-Dateien beim Durchsuchen von PDW-700-, PDW-800- und PDW-850-Flash-Speicher.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Kopieren einer Vorschau des aktuellen Frames in die Zwischenablage.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Hinzufügen, Löschen und Verändern von Essence-Markierungen.
  • Zusätzliche Unterstützung für das sequenzielle Vorabhören mehrerer ausgewählten Dateien.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Skalieren der Videovorschau im Arbeitsbereich zur Anpassung der Farbe.
  • Zusätzliche Unterstützung für HiDPI-Bildschirme beim Betrieb mit Windows.
  • Zusätzliche Steuerelemente auf der Registerkarte „Zusammenfassung“ im Inspector für die Konfiguration von Audiokanälen.
  • Zusätzliche Audiokanal-Tools auf der Registerkarte „Zusammenfassung“ im Inspector zum Laden und Speichern von Kanalkonfigurationsvoreinstellungen oder zur Kopie von Kanalzuweisungen und ihre Einfügung in mehrere ausgewählte Dateien.
  • Miniaturansichten geben jetzt Farbkorrektureinstellungen wieder.
  • Behebung eines Fehlers, der beim Abbrechen eines Importvorgangs zum Absturz der Anwendung führen konnte.
  • Behebung eines Fehlers, der zum Einfrieren der Anwendung führen konnte, wenn ein Storyboard auf einem Computer mit einem Betriebssystem in französischer oder deutscher Sprache zu Adobe Premiere exportiert wurde.
  • Behebung eines Fehlers, der zum Fehlschlag der Codeumwandlung führen konnte, wenn die Auflösung der Quellmedien nicht der des Ziels entsprach.
  • Behebung eines Fehlers, der bei der Codeumwandlung eines SD-Clips in ein HD-Format zu inkorrekten Timecode-Werten führen konnte.
  • Behebung eines Fehlers, der dazu führen konnte, dass nicht-unterstützte Status einiger nicht-unterstützter Dateien nicht korrekt in der Videovorschau angezeigt werden konnten (nur bei OS X).
  • Behebung eines Fehlers, der dazu führen konnte, dass die Dropdownliste Abstufen zu im Menü „Optionen“ beim ersten Start der Anwendung leer war.
  • Verbesserte Bildqualität für in ein XAVC-Format transcodierte Dateien.
  • Catalyst Prepare 2.0 ist ein kostenloses Upgrade für Besitzer von Catalyst Prepare. Wenn Sie eine frühere Version von Catalyst Prepare erworben und registriert haben, wird in Ihrem My Account-Profil auf sonycreativesoftware.com eine neue Seriennummer für Catalyst Prepare 2.0 generiert.

    Melden Sie sich zur Onlineregistrierung nach dem Start von Catalyst Prepare 2.0 auf der Registrierungsseite an, und die Seriennummer wird für Sie ausgewählt.

    Melden Sie sich zur Offlineregistrierung von einem anderen Gerät aus bei der Website an, und suchen Sie Ihre Seriennummer (https://www.sonycreativesoftware.com/myaccount/mysoftware/). 

    Seriennummern für Version 2.0 können registrierten Eigentümern auch per E-Mail übermittelt werden.
Features in Version 1.0
Catalyst Prepare ist der schnelle, einfache und zuverlässige Weg von der Kamera zur Veröffentlichung.
  • Im Import-Modus können Sie auf Ihrem Computer nach Mediendateien suchen, die Sie in Ihre Medienbibliotheken importieren möchten.
  • Im Organisieren-Modus können Sie die Clips in Ihren Medienbibliotheken durchsuchen und organisieren.
  • Im Bearbeitungsmodus können Sie Medien in einer Vorschau anzeigen, Anfangs- und Endmarkierungen protokollieren und Farbkorrekturen vornehmen.
  • Im Export-Modus können Sie Clips zu anderen Datenträgern oder Geräten exportieren und Dateien transkodieren.
Wichtige Fehlerbehebungen/Änderungen in Version 1.2
  • Zusätzliche Unterstützung für das Rendering in die Formate XDCAM, HD und HD422.
  • Verbesserte Leistung für die Vorschau von RAW-Video.
Wichtige Fehlerbehebungen/Änderungen in Version 1.1
  • Hinzufügung eines Vectorscope-Tools im Arbeitsbereich zur Anpassung der Farbe.
  • Hinzufügung der Helligkeit- und Kontrast- Schieberegler zum Arbeitsbereich zur Anpassung der Farbe.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Lesen von Apple ProRes 422-Dateien (nur bei OS X).
  • Zusätzliche Unterstützung für das Exportieren von DNxHD-Clips.
  • Zusätzliche Unterstützung zur Zusammenführung auf eine Datei beim Kopieren eines umfassenden AVCHD-Clips.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Lesen von SD MPEG-2-Clips.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Schreiben von XDCAM EX-Clips auf SxS-Speicherkarten.
  • Zusätzliche Unterstützung für die Transcodierung auf XAVC-Formate mit Interlace.
  • Zusätzliche Unterstützung für das Anzeigen von weiteren Metadaten im Medienbrowser.
  • Behebung eines Fehlers, der die Anwendung daran hinderte, einige von der PXW-FS7-Kamera aufgenommene Dateien zu lesen.
  • Behebung eines Fehlers, der die Ausführung der Farbverbesserungseinstellungen in allen Clips auf einer Clipliste verhindern konnte.

    Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Installation der Aktualisierung für Version 1.1 aufgefordert werden, sich erneut anzumelden.
3.0 Bekannte Probleme
  • Beim Export von Clips kann die Anwendung abstürzen, wenn Sie die Schaltfläche Neuer Ordner im Dialog „Export zu“ verwenden und den neuen Ordner als Ihr Exportziel auswählen (nur OS X).
  • Die Anwendung wird vielleicht nicht angezeigt, wenn diese auf einem zweiten Bildschirm betrieben und die Anwendung dann neugestartet wird, wobei der zweite Bildschirm nicht angeschlossen ist. Um beim Start der Anwendung die Anwendungseinstellungen zurückzusetzen, halten Sie die Strg- und die Umschalttaste gedrückt.
  • Beim Abspielen von 4K-Clips können in der Videovorschau Unregelmäßigkeiten auf einigen Systemen, die nicht die Systemanforderungen für 4K-Medien erfüllen, angezeigt werden.
  • ASC-CDL -(.cdl) Dateien werden nicht im Load ASC-CDL-Dialog angezeigt, wenn die Datei in einer bekannten Ordnerstruktur gespeichert wird (beispielsweise als XAVC oder XDCAM Volume). Das Speichern der ASC-CD- Dateien an einem allgemeinen Ort, wie z.B. in einem allgemeinen Ordner, ermöglicht es Ihnen, diese Dateien zu laden.
  • Auf einigen Laptops mit einem Intel HD Graphics-Grafikadapter kann die Anwendung eventuell nicht gestartet werden. Zum Herunterladen und zur Installation des aktuellsten Treibers für Ihren Grafikadapter können Sie https://downloadcenter.intel.com aufrufen.
  • Wenn auf der Anwendung steht „Eine kompatible und OpenCL 1.1 unterstützende Grafikkarte ist zur GPU-Beschleunigung erforderlich. Bitte installieren Sie die aktualisierten Grafiktreiber oder eine kompatible Grafikkarte.“, dann installieren Sie bitte einen neueren Grafiktreiber. Falls dies nicht möglich ist, dann installieren Sie die Intel OpenCL-Laufzeitumgebung für CPU: https://software.intel.com/en-us/articles/opencl-drivers.
  • Wenn hochauflösende Clips bei der Vorschau nicht ruckelfrei abgespielt werden, dann klicken Sie auf die Lupe im Videovorschaufenster und verringern Sie die Auflösung der Vorschau.
  • Metadaten können in nicht-MXF-Dateien - und in einigen MXF-Dateien - nicht gespeichert werden, die nicht in einer Ordnerstruktur sind.
  • Blackmagic Design Desktop Video 10.1.1 oder eine neuere Version wird bei Verwendung eines externen Bildschirms mittels eines Blackmagic Design SDI- oder UltraStudio-Geräts benötigt.
  • Bei der Vorschau des Übergangs zwischen Clips weisen umspannende AVCHD-Clips eventuell Audio- oder Videorauschen auf. Für übergreifende AVCHD-Clips ist Transcoding nicht verfügbar. Wir empfehlen Ihnen, vor der Arbeit mit Ihren Clips diese auf Ihr lokales Laufwerk zu kopieren.
  • Wenn Sie eine SxS-Karte formatieren müssen, verwenden Sie bitte das Memory Media-Hilfsprogramm.
  • Falls Sie ein XDCAM Professional Disc Volume formatieren oder beenden müssen, nutzen Sie bitte die XDCAM Drive-Software.
  • Die Transcodingleistung kann beim Transkodieren auf eine exFAT-formatierte SxS-Karte langsam vorangehen.
  • Beim Exportieren eines Storyboards wird der Zielordner standardmäßig in Ihren Heimordner exportiert, was zum Fehlschlagen des Exports führt. Die Auswahl eines anderen Ordners ermöglicht den erfolgreichen Abschluss des Exports (nur OS X).
  • In einigen Fällen entspricht die Schaltfläche Vorschau auf geteiltem Bildschirm im Arbeitsbereich „Farbe anpassen“ nicht der aktuellen Vorschau.
  • In einigen Fällen werden Metadaten und Mar-in/-out-Punkte, die in Catalyst Browse bearbeitet wurden, nach dem Import eines XDCAM-Clips in Catalyst Prepare nicht beibehalten.
  • Bei Verwendung der Funktion „An Ci hochladen“ wählt Catalyst Prepare standardmäßig Ihren ersten Workspace. Wenn dieser Workspace zu klein ist, ist der Upload nicht möglich.
  • Wenn Sie dem Ordner „Catalyst Prepare ColorManagement/Looks“ eine .cube-Datei hinzufügen oder eine Datei in diesem Ordner umbenennen, kann es sein, dass die Catalyst Prepare-Bibliothek für einige Ihrer Clips falsche Looks verwendet.
  • Wenn Sie die Anwendung während eines Renderingvorgangs schließen, können Sie diesen Vorgang nicht abbrechen.
4.0 Systemanforderungen
Im Folgenden sind die Mindestsystemanforderungen für die Verwendung von Catalyst Prepare aufgeführt:
  • Microsoft® Windows 7 oder Windows 8.1 (64-Bit) oder Mac OS X 10.9 (Mavericks) oder 10.10 (Yosemite)
  • 2 GHz-Multicoreprozessor (8 Prozessorkerne empfohlen für 4K-Medien)
  • 500 MB Festplattenspeicher zur Installation des Programms
  • Solid-state disk (SSD) oder Hochgeschwindigkeits-RAID für 4K-Medien
  • 4 GB RAM (8 GB sind empfohlen; für 4k-Medien sind 16 GB empfohlen)
  • NVIDIA-, AMD/ATI- oder Intel-GPU mit Unterstützung wie folgt:
    • OpenGL 2.1
    • OpenCL 1.1 oder höher mit mindestens 512 MB Speicherkapazität (2 GB empfohlen für 4K-Medien) oder eine CPU mit SSE 4.2 oder höher
  • Zur Aktivierung der Software müssen Ihre Registrierungsinformationen Sony Creative Software Inc., einem Unternehmen in den Vereinigten Staaten, zur Verfügung gestellt werden. Für das Produkt ist eine Online-Registrierung erforderlich.
5.0 Installation
Das Installationsprogramm erstellt alle erforderlichen Ordner und kopiert alle von Catalyst Prepare benötigten Dateien auf den Computer.
 
Installation auf Windows
  1. Laden Sie das Installationshilfsprogramm von unserer Website herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Catalyst Prepare für Ihren Computer zu installieren. 
Installation auf OS X
  1. Laden Sie die Catalyst Prepare DMG-Datei von unserer Website herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene .dmg-Datei.
  3. Ziehen das Symbol von Catalyst Browse zur Installation auf Ihrem Computer in Ihren Anwendungsordner.
6.0 Test- und Demoversionen
Weitere Informationen oder Test-/Demoversionen anderer Produkte von Sony Creative Software Inc. finden Sie auf unserer Website. Dort erhalten Sie stets die neuesten technischen Informationen, Test-/Demoversionen und Produktankündigungen von Sony Creative Software Inc.
 
Für die kommerzielle Weitergabe der Test- und Demoversionen ist eine schriftliche Erlaubnis von Sony Creative Software Inc. erforderlich.
 
7.0 Sony Creative Software Inc. – Kontaktinformationen
Sony Creative Software Inc. kann folgendermaßen kontaktiert werden:
 
Postanschrift:
Sony Creative Software Inc.
8215 Greenway Boulevard
Suite 400
Middleton, Wisconsin 53562
USA
 
Kundendienst/Vertrieb:
Eine ausführliche Aufstellung der Kundendienstleistungsoptionen finden Sie unter http://www.sonycreativesoftware.com/support/custserv.asp.
 
Telefonischer Support während der regulären Geschäftszeiten:
  • 1 800 577 66 42 (gebührenfrei) in den USA, Kanada und auf den Jungferninseln.
  • +608-203-7620 für alle anderen Länder.
  • Fax: 1-608-250-1745.
Technischer Support
 
Erleben Sie die Welt von Sony